Der Kerl vom Land // Katerina Mazetti
DE,  Fiction

Der Kerl vom Land // Katerina Mazetti

Stadt – Land – Liebeskatastrophe

Können wir bitte erst einmal über die unsäglich kitschigen Buchcover von dotbooks sprechen? Die sind mir schon öfter aufgefallen, neben Der Kerl von Land hat auch Weit wie der Horizont so ein Titelbild, bei dem sich mir eigentlich die Nackenhaare aufstellen. Nun gut, soll es drum sein, es geht mir ja vordergründig um den Inhalt. Der konnte bei Der Kerl vom Land leider auch nicht so richtig überzeugen. Verwitwete Bibliothekarin trifft einsamen Landwirt und die beiden lassen es zur Sache gehen. Dann gehen die Alltagsprobleme los, weil sich Stadt- und Landleben eben doch nicht so einfach miteinander kombinieren lassen.

Abwechselnd wird uns die Geschichte der beiden von Benny und Desirée, den beiden Involvierten, erzählt, sodass wir einen Rundumblick auf diesen Liebesunfall bekommen. Von Benny hören wir beispielsweise solche philosophischen Abhandlungen über seine Erwartungen an die Weiblichkeit:

Frauen müssen leuchtenden Lippenstift und kleine spitze Schuhe mit Riemchen tragen und einem den Busen entgegenstrecken.

Katerina Mazetti, Der Kerl von Land, S. 9

oder dieser philosophische Erguss über häusliche Gewalt:

Zum ersten Mal wurde ich vollkommen rasend und blind vor Wut auf sie. Ich wollte ihr eine langen, mitten in ihr eierschalenbleiches Gesicht, dass das Nasenblut nur so spritzte. Aber in unserer Sippe schlagen wir ganz einfach keine Weiber. Das liegt nicht daran, dass wir besonders ritterlich wären, glaube ich, sondern eher daran, dass wir keine wertvolle Arbeitskraft schädigen wollen.

Katerina Mazetti, Der Kerl vom Land, S. 122

Bei den Sexszenen (ja, die gibt es auch) und vor allem bei den anzüglichen Späßen zwischen Desirée und Benny haben sich mir die Fingernägel aufgerollt, aber das geht bei mir solchen Szenen eh meist so.

Das Ende ist zwar überraschend, aber auch ein bisschen Banane, und trägt eine Obsession mit der menschlichen Fortpflanzung zur Schau, die mir ein bisschen unheimlich ist. Wer jetzt damit gerechnet hat, dass es zu dieser Stadt-Landromanze sogar noch eine Fortsetzung gibt, liegt goldrichtig! Mein einziger Wunsch für die Fortsetzung: Rausschmiss des Liebespaares und stattdessen ein Psychothriller über Desirées Kollegin, die seit Jahrzehnten(!) Akten über alle ihr bekannten Menschen führt.


Titel: Der Kerl vom Land
Originaltitel: Grabben i graven bredvid
Autorin: Katerina Mazetti
Übersetzerin: Annika Krummacher
Erstmals erschienen: 1998 (2017)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *